Preetz fragt #5: Bürgernähe – Pflicht des Bürgermeisters?


Sonntag in einer Woche ist endlich die Bürgermeisterwahl. Die Briefwahlunterlagen werden zahlreich angefordert, so dass von einer akzeptablen Wahlbeteiligung auszugehen ist.

Ich lade Sie und Euch herzlich ein, von dem Wahlrecht auch Gebrauch zu machen- gern auch mit Hygienekonzept im Wahllokal. Das werde ich auch machen mit unserem ältesten Sohn, der mit 17 nun das erste Mal wählen darf. Er freut sich schon… Manches Mal höre ich, zur Wahl zu gehen „ist doch gar nicht nötig bei nur einem Kandidaten…“. Doch, eine hohe Wahlbeteiligung und gern auch ein gutes Ergebnis würden eine enorme Rückendeckung für die zweite Amtszeit bedeuten. Das wünsche ich mir. Wenn im Bekanntenkreis noch Werbung für die Wahl gemacht werden soll, freue ich mich auf einen Hinweis oder auf Unterstützung. All das würde ich in normalen Zeiten auch in meinen Bürgersprechstunden auf dem Markt erörtern. Das muss leider ausfallen, denn die Verordnungslage sieht Veranstaltungen (auch zum Wahlkampf) nicht vor. Ich freue mich schon darauf, wenn das wieder stattfinden kann, denn die Sprechstunde auf dem Markt ist ein gern genutztes Angebot und für mich eine Gelegenheit, direkt zu hören, was den Preetzerinnen und Preetzern gefällt, missfällt, was sie beschäftigt.
Ein schönes Wochenende und bleiben Sie/ bleibt gesund!